Zimmeranfrage

Von
Bis
Gästebuch

Die Geschichte der „Neuners“

Der Posthalter sagt, woher die Neuners kommen

„Mir hat einmal der alte Böbl Vater, der ein weitgereister Mann war und 1890 gar nach Jerusalem gekommen war, erzählt, woher die Neuners kommen. Das sei so gegangen: Im Donaubecken am Schwarzen Meer war zu Maria Theresias Zeiten eine Überbevölkerung aufgetreten, die man mit damaligen Mitteln löste:

"Alle Männer mußten antreten und jeder Neunte hatte
mit Pferd und allem anderen Hab‘ und Gut auszuwandern."

Dass der Name Neuner von diesen Neunern herkommt, leuchtet schon deshalb ein, weil gerade im Süd- und Nordtiroler Raum sowie am südlichen bayerischen Gebirgsrand heute noch so viele Neuner vertreten sind. Und ein Teil dieser riesengroßen Familie sind wir halt auch.“

Doris und Bernhard Neuner jun. mit Kindern Luisa und Sebastian.